WIENS MARATHONS 2021 DERARA HURISA

Sieger des Wiens Marathons 2021 Derara Hurisa disqualifiziert.

Wie wir in Run Magazin berichtet haben, sind die Schuhe in der Leichtathletik derzeit ein großes Thema.

Wiens Marathonsieger im Jahr 2021 Derara Hurisa wurden seine zu dicken Schuhsohlen zum Verhängnis.


PROTOTYP-SCHUHE UND DICKE SOHLEN VON WORLD ATHLETICS VERBOTEN!

PROTOTYP-SCHUHE UND DICKE SOHLEN VON WORLD ATHLETICS VERBOTEN!

Ab dem 1. Mai 2020 können Profiläufer bei offiziellen Wettbewerben nicht mehr mit offiziellen Schuhen antreten … Mehr >>


Wegen einer zu dicken Schuhsohle ist dem Äthiopier Derara Hurisa der Sieg beim Wien-Marathon aberkannt worden. Die Sohle der Laufschuhe darf nicht dicker als vier Zentimeter sein, teilte der Veranstalter nach dem Rennen mit. Derara Hurisa ist mit einem Schuh gelaufen, dessen Sohle fünf Zentimeter dick ist. Also ein Zentimeter dicker als erlaubt.

Der 24-Jährige war nach 2:09:22 Stunden als Erster ins Ziel gekommen. Nach seiner Disqualifikation durfte sich der zunächst Zweitplatzierte Kenianer Leonard Langat (2:09:25) über den Sieg freuen.

Im Jahr 2020 hatten die Hersteller zuletzt mit Hightech-Schuhen, die durch ihre voluminöse Sohle dem Läufer Energie sparen, für viele Diskussionen gesorgt.