LÄUFERSONNENBRILLE

LÄUFERSONNENBRILLE

Ein lauer Sommerabend, deine Lieblings-Laufrunde um den See, die Sonne geht langsam unter, es dämmert. Ach, was für eine schöne Stimmung. Und paff – bist du mitten drin in einem Mückenschwarm. Und mindestens eins der Tierchen auch in deinem Auge. Die schöne Stimmung ist dahin, du pulst in deinem Auge rum, bis du den Störenfried endlich wieder raus hast. Erst dann geht deine Laufrunde weiter, gerötetes und juckendes Auge inklusive. Gerade im Sommer sind deine Augen so einigen Störfaktoren ausgesetzt, Mücken sind da nur ein Übel.

Direkte Sonneneinstrahlung ist beispielsweise nicht nur schädlich für die Haut, sondern natürlich auch für die Augen. Sie kann über Jahre zu irreparablen Schäden führen. Staub, Schmutz und Pollen aber auch Zugluft, Wind und Regen setzen deinen Augen außerdem zu. Dabei müssen sie während des Laufs ganz schön was leisten. Denn unsere Augen verarbeiten bis zu 90 Prozent unserer Sinneseindrücke. Sportliche Betätigung stellt dabei besondere Anforderungen: Gleichgewichtsgefühl und Körperkoordination werden stark beeinflusst. Läufer müssen durchaus schon mal schnell reagieren. Sowohl beim Waldlauf auf unebenem Grund wie auch bei Wettkämpfen mit vielen anderen Läufern um sich herum. Was liegt also näher, als die Augen mit einer hochwertigen Sportbrille zu schützen? Diese halten nicht nur Dreck, Regen, Wind und lästige Tierchen ab, sondern schützen die Augen auch vor UVA- und UVB-Strahlen. Viele Hersteller bieten sogar Sportbrillen mit Sehstärke an. Sportbrillen sind im Gegensatz zu normalen Sonnenbrillen besonders leicht, trotzdem stabil, oft anatomisch geformt, sitzen fest und dennoch bequem.

Sicherheit, Komfort, Design, Funktion und Qualität stehen bei einer hochwertigen Sportbrille im Vordergrund. Die perfekte Sportbrille bietet zudem optimales Lichtmanagement bei bestmöglichem Sichtfeld und perfektem Schutz.

Das soll heißen: Gläser, die sich den Lichtverhältnissen anpassen. Das geschieht automatisch binnen weniger Sekunden.

Aus diesen Gründen ist die Sportbrille nicht nur im Sommer ein nützliches Accessoire. Auch im Winter sorgt sie dafür, dass die Augen nicht tränen. Spezielle Antibeschlagsprays machen die Brille auch bei Schnee und Regen zum sinnvollen Begleiter.

Worauf du beim Kauf von Laufbrillen achten solltest:

Tragekomfort: Die Brille sollte angenehm sitzen und nicht drücken. Im Optimalfall sind Nasenstege und Seitenbügel einstellbar.

Stabilität: Die Brille sollte stabil gebaut sein. Die Gläser sollten so gewölbt sein, dass sie sich an die Kopfform anschmiegen und vor Wind schützen. Sie sollten zudem bruchsicher, kratzfest und eventuell sogar austauschbar sein. Zudem so gut belüftet, dass eine gute Luftzirkulation herrscht, damit die Gläser nicht beschlagen.

Gewicht: Die Sportbrille sollte leicht sein. Hochwertige Sportbrillen spürt man praktisch nicht. Sie wiegen oft weniger als 30 Gramm.

– UV-Schutz: Wenn du da laufen willst, wo die Sonneneinstrahlung sehr groß ist (Gebirge, Strand, Schnee, offene Landschaften), solltest du darauf achten, dass die Gläser möglichst UVB-, UVA- und UVC-Strahlen möglichst komplett absorbieren. Sonst riskierst du die Gesundheit deiner Augen.

Laufbrillen können die Leistung steigern!

Durch das Augenkneifen ohne Sportbrille kann die Nacken-/Schulter-muskulatur verkrampfen und damit der Laufstil nachteilig verändert werden. Mit Brille hast du die Probleme nicht.

Eine Studie hat zudem festgestellt, dass sich durch eine optimale Sicht beim Leistungssport Steigerungen von bis zu 30 Prozent erzielen lassen.

So pflegst du deine Sportbrille richtig

1. Schmutz lässt sich am besten mit klarem, lauwarmem Wasser entfernen. Danach die Brille an der Luft trocknen lassen oder vorsichtig mit einem fusselfreien Brillenputztuch abreiben – festes Rubbeln schadet den Gläsern. Stärkere Verschmutzungen mit einem pH-neutralen Spülmittel entfernen.

Viele Sportbrillen haben auf der Innenseite eine empfindliche Anti-Be schlagbeschichtung, die durch Fingerkontakt beschädigt werden kann.

2. Verwende für die Reinigung keine Papiertaschentücher. Die in ihnen enthaltenen mineralischen Füllstoffe wirken wie Schleifpapier und zerkratzen die Brille. Auch Laufshirts eignen sich nicht zur Reinigung. Sind Gläser zerkratzt, sollten sie sofort ersetzt werden. Jede noch so kleine Schramme streut das Licht. Das Auge muss ständig korrigieren und ermüdet schneller.

3. Bewahre deine Brille am besten in Hartschalenetuis auf. So können sie nicht zerkratzen. Achte darauf, dass sie nicht in der prallen Sonne liegen – selbst Sonnenbrillen halten Temperaturen von mehr als 80 °Celsius nicht aus.


schon gelesen..?

lauflexikon

LAUFLEXIKON >>


Breaking2

BREAKING 2 >>


2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.