HOMEOFFICE - BEWEGUNGSMANGEL - GEFAHR

HOMEOFFICE – BEWEGUNGSMANGEL – GEFAHR !

Mediziner schlagen Alarm: Viele Menschen im Homeoffice litten unter Bewegungsmangel – die Folge seien ernsthafte Erkrankungen.

Sportmediziner warnen vor den gesundheitlichen Folgen der Kontaktsperre und des Arbeitens von zu Hause.

Es müsse unbedingt vermieden werden, dass sich die Menschen zu wenig bewegten, zu viel säßen und sich ungesund ernährten. Jetzt sind schon 53 Prozent der Erwachsenen in Deutschland übergewichtig, dieser Wert werde in der Corona-Krise steigen. Damit könnten auch bestimmte Krankheiten zunehmen, etwa Diabetes Typ 2, Herz-Kreislauf-Leiden, Adipositas oder Beschwerden des Bewegungsapparates.

Ärzte beobachten, dass das Arbeiten zu Hause den ohnehin bedenklichen Trend zum Bewegungsmangel noch verschärft. Im Durchschnitt gingen die Menschen nur noch 500 Meter am Tag zu Fuß, jetzt seien die Strecken noch kürzer. Eine große Gefahr gehe vom übermäßigen Sitzen aus. „Bis zwei Stunden kann das der Körper verkraften, nach vier Stunden wird es kritisch.“ Man sollte alle halbe Stunde einmal aufstehen. Übungen seien gut, ebenso Treppensteigen und natürlich Sport im Freien.

Die Therapeuten raten, den „inneren Schweinehund“ zu überwinden und sich jetzt ganz bewusst für eine halbe oder eine Stunde am Tag aufs Rad zu setzen.

Gut sei es, in der Zeit der Isolierung die Ernährung umzustellen. Es müssten mehr Obst und Gemüse auf den Esstisch, weniger Fett und Kohlehydrate und nur einmal in der Woche Fleisch.


schon gelesen..?

IST LAUFEN OHNE SCHUHE WIRKLICH GESUNDER?

IST LAUFEN OHNE SCHUHE WIRKLICH GESUNDER ? >>


Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.